Badmintonclub Uzwil

Wir sind BC Uzwil!

Cendrine Hantz (25), NLA-Stammspielerin & Nationalspielerin

1996 besuchte ich erstmals mit meiner Mutter das Muki- Badminton. Meine Juniorenzeit war eine tolle und lehrreiche Zeit. Wir hatten es an den Turnieren immer lustig. Es wurde stets alles super organisiert und wir wurden gut betreut. Ein grosses Plus beim BC Uzwil ist das grosse Trainingsangebot und das breite Niveau. Das war mitunter der Grund, dass ich mit 16 Jahren den Sprung in die NLA machen konnte.

Am Badminton fasziniert mich die Vielfältigkeit. Dazu gibt es einen passenden Vergleich: «Ein Badmintonspieler sollte über die Ausdauer eines Marathonläufers verfügen, die Schnelligkeit eines Sprinters, die Sprungkraft eines Hochspringers, die Reaktionsfähigkeit eines Fechters, die Konzentrationsfähigkeit eines Schachspielers, die psychische Härte eines Arktisforschers, die Nervenstärke eines Sprengmeisters sowie über die Intuition und Phantasie eines Künstlers.» (Martin Knupp)

Zu den Höhepunkten gehören ganz klar die beiden Schweizermeistertitel mit der Nationalliga A. Alles rundherum war sensationell – die Fans, die Hilfe, die vielen Glückwünsche, das gemeinsame Feiern und das Team. Wenn ich die Videos manchmal anschaue, läuft es mir immer wieder kalt den Rücken runter.

Nachdem ich mein Studium abgeschlossen habe, konzentriere ich mich voll auf den Badmintonsport. Seit Sommer 2014 trainiere ich mit dem Nationalteam in Bern. Insgesamt absolviere ich acht Trainingseinheiten pro Woche. Meine Ziele sind hoch. Ich will an den Europa- und Weltmeisterschaften teilnehmen. Dafür trainiere ich jeden Tag hart – aber trotzdem mit viel Freude.

Was in zehn Jahren sein wird, weiss ich noch nicht. Das ist eine lange Zeit. Ich lasse mich überraschen, was bis dahin noch alles auf mich zukommt.

Aus dem Jubiläumsheft 2016

Irene Schönenberger (48), langjähriges Breitensportmitglied

Durch Bekannte, die bereits im Verein waren, kam auch ich zum Badmintonclub Uzwil. Meine Freundin und ich trainierten bei Ritschi Véron. Er brachte uns die ersten Schläge bei.

Seit ich dabei bin, hat sich der Verein stetig weiterentwickelt. Die Mitgliederzahl ist stark gestiegen. Es gibt viele Trainingsmöglichkeiten und von der Nationalliga A bis zur 4. Liga sind wir in jeder Liga mit einem Team vertreten.

Unser Verein ist gut strukturiert und die Jugend wird gefördert! Der Präsident und der Vorstand bemüht sich, den Verein voran zu bringen. Die tollen Anlässe für alle Mitglieder geben ein Gefühl von Zusammengehörigkeit – man wird geschätzt!

Meine Highlights waren die beiden Elite-Schweizermeisterschaften 1987 und 2003 in Uzwil und das 50-Jahr-
Jubiläumsfest mit allen Ehemaligen.

Schön wäre natürlich, wenn wir weiter-hin Erfolge feiern dürfen und die 
Führung vom Verein so gut und professionell bleibt!

Aus dem Saisonprogramm 2016

Tenzin Pelling (28), NLA-Spielerin

Meine ältere Schwester Kunga war einmal im Training von Ritschi Véron. Später nahm auch ich am Sonntags-training teil und bin so dem BC Uzwil beigetreten. Ich weiss noch, dass ich nach jedem erfolgreichen Turnier Ritschi angerufen und dann im nächsten Training eine Tafel Schokolade erhalten habe.

Das Training für die Junioren ist in den letzten Jahren professioneller geworden. Früher wurden wir intern durch die Clubmitglieder trainiert. Seit einigen Jahren haben die Junioren einen professionellen vollamtlichen Trainer.

Auch hat sich das NLA-Team seit meinem Debut vor zwölf Jahren stark geändert. Früher war ich das Nest- häkchen im Team. Nun gehöre ich zu den «Alten». Meine persönlichen 
Höhepunkte sind die zwei NLA-Schweizermeistertitel mit dem BC Uzwil.

Ich wünsche dem Verein, dass die geplanten Ziele im Nachwuchs-, Breiten- und Elitebereich erreicht werden – und natürlich der dritte Meistertitel schon bald in Uzwil gefeiert werden kann.

Aus dem Saisonprogramm 2016

Simon Cannuciari (16), Juniorenspieler

Früher war ich im Fussball. Da ich aber schon immer gerne Badminton spielte, fragte ich für ein Schnuppertraining an – und der Club gefiel mir sofort. Schliesslich hat man vom Badmintonclub Uzwil schon viel gehört.

Ich schätze die vielen Infos, die man immer bekommt, damit man auf dem Laufenden ist. Im Training profitieren wir von guten Trainern und Spielern, nette Leute! Das macht auch Spass beim Lernen.

Mein persönliches Highlight war bis jetzt, dass ich in diesem Jahr Clubmeister geworden bin. Ich hoffe, dass ich es irgendwann mindestens in die 2. Liga schaffe. Bestimmt werde ich auch in zehn Jahren noch Badminton spielen!

Dem Verein wünsche ich, dass er wieder NLA-Schweizermeister wird und weiterhin viele Erfolge mit jungen Nachwuchstalenten feiern kann.

Aus dem Saisonprogramm 2016

Vanessa Habegger (14), Juniorenspielerin

Im Oktober 2008 habe ich an einem Badmintonschnuppertag vom Ferienpass teilgenommen. Das Training von Matthias Zindel hat mir mega gefallen. Anschliessend habe ich die Trainings regelmässig besucht.

Ich geniesse die familiäre Stimmung und die vielen verschiedenen Events wie Clubmeisterschaft, Samichlaus, Zähler bei NLA-Spielen und natürlich die Trainings. 

Die Trainings sind für mich körperlich und mental super. Ich finde es immer wieder lässig, im Kontakt mit den «Grossen» zu sein. Besonders cool ist es, mit ihnen einen Match zu spielen. Als ich mit Cendrine Hantz ein Doppel spielen konnte – das war der Hammer! Als Juniorspielerin möchte ich natürlich mit jedem Training und jedem Turnier Erfahrungen sammeln und so sportlich weiterkommen.

Aus dem Jubiläumsheft 2016

Daniel Schmidt (49), Breitensport-Aktivmitglied & Schiedsrichter

Ich bin seit 1980 im Badmintonclub Uzwil. Ich habe eher spät angefangen, da wir auch erst ab 14 Jahren ins Training durften. Heute ist das anders, viel professioneller. Der BC Uzwil war und ist schon immer ein sehr gut geführter Verein. Viele Personen engagieren sich. Das macht unseren Verein aus. Ich werde öfters in der Badmintonszene angesprochen, wie wir das immer schaffen.

Die Highlights sind für mich die ersten professionellen Schweizermeisterschaften 1987 und auch die beide NLA Schweizermeistertitel sind natürlich sehr präsent.

Ich hoffe, dass ich neben dem Biken noch möglichst lange Badminton spielen kann. Als Schiedsrichter werde ich auch noch etwas weitermachen. Zwar fehlt mir die Zeit, trotzdem will ich noch ein paar Turniere miterleben, um neue Orte und Menschen kennenzulernen.

Aus dem Jubiläumsheft 2016

AUCH WIR SIND BC UZWIL!

Der Badmintonclub Uzwil ist stolz, dass er in der ganzen Region auf viel Vertrauen und Unterstützung zählen darf. Spätestens wenn wichtige Heimspiele anstehen, trifft man sich gemeinsam in der Turnhalle. Auch unsere Supporter haben sich in den letzten Jahrzehnten weiterentwickelt. Zumindest im visuellen Auftritt gibt es teils grosse Unterschiede zwischen früher und heute.

Rico Fuchs, AXA Winterthur, Hauptagentur Uzwil

Ich nehme den Badmintonclub Uzwil als sehr aktiven und erfolgsorientierten Sportverein wahr. Er ist Vorzeigeverein und bekannt für seine nachhaltige Nachwuchsförderung. Der Verein ist wie eine grosse Familie. Deshalb ist er auch gut in der Region verankert. Als Sponsor sind wir stolz, dass wir als regionale Hauptagentur der AXA Winterthur den aktuellen zweifachen NLA-Schweizermeister unterstützen. Wir wünschen dem Badmintonclub Uzwil für die Zukunft weiterhin grosse sportliche Erfolge und allen Mitgliedern ein erlebnisreiches Clubleben.

Aus dem Jubiläumsheft 2016

Roland Rhyner, Direktor Hotel Uzwil

Seit Jahren pflegen wir eine enge Verbindung zum Badmintonclub Uzwil. In familiärer und freundschaftlicher Atmosphäre beherbergen wir an den Matchwochenenden die NLA-Stars und sorgen dafür, dass sie erholt und ausgeruht ihre Spiele erfolgreich gestalten können. In der Brasserie Allegra dürfen wir regelmässig die Mannschaften, den Vorstand, Freunde des Vereins und natürlich die Sponsoren kulinarisch verwöhnen. Die legendäre Meisterfeier in der Tabasco Bar dürfte in die Geschichtsbücher eingehen, ohne dass wir an dieser Stelle Details erwähnen wollen. Wir wünschen uns noch viele weitere solcher Festlichkeiten und wünschen dem Badmintonclub Uzwil alles Gute zum 50-jährigen Bestehen!

Aus dem Jubiläumsheft 2016

Erich Brühwiler, Inhaber Brühwiler AG

Weil ich selber in meiner Freizeit sehr gerne Badminton spiele, bin ich natürlich mit dem engagiert geführten Badmintonclub Uzwil ganz speziell verbunden. Es ist immer ein grosses Erlebnis den Badmintonsport auf einem so hohen Niveau mitverfolgen zu dürfen. Der Badmintonclub Uzwil ist ein sehr gut und seriös geführter Verein mit nationalen und internationalen Grosserfolgen. Dazu gehört auch die einzigartige Juniorenförderung. Als langjähriger sehr erfolgreicher Sportclub in unserer Region besitzt der Verein eine Ausstrahlung als Werbeträger in die ganze Schweiz.

Aus dem Jubiläumsheft 2016

Pascal Hollenstein, Geschäftsleiter Garage Apollo

Der Badmintonclub Uzwil ist für mich über all die Jahre wie eine grosse Familie geblieben. Der Verein hat seine gesteckten Ziele stets erreicht oder sogar übertroffen. Der Vorstand, im speziellen der Präsident Jürg Schadegg, ist für mich der «Vater» vom Badmintonclub Uzwil. Sein Wesen und die Menschlichkeit, wie er dem Club vorsteht, zeigt mir, dass das Sponsoring sehr geschätzt wird. Der Badmintonclub Uzwil macht einen super Job in der Jugendarbeit. Die grosse Arbeit in der Nachwuchsförderung zeigt sich an den Glanzresultaten, welche der Club in den letzten Jahren erspielt hat. Der Verein ist für die ganze Region eine sportliche Bereicherung.

Aus dem Jubiläumsheft 2016

Cornel Egger, Gemeindepräsident Oberuzwil

Ich nehme den Badmintonclub Uzwil in all den Jahren als äusserst aktiven und immer präsenten Club wahr. Er hat seine Attraktivität nie verloren und besitzt seit je eine sehr kompetente und engagierte Vereinsführung, die immer für Kontinuität sorgt. Der Badmintonclub Uzwil setzt nicht nur auf Spitzensport, sondern fördert ganz intensiv auch den Breitensport. Beispielhaft ist die Kinder- und Jugendsportförderung. Die ist einzigartig. So freut es mich ganz speziell, wenn es Nachwuchsspielerinnen und –spieler bis in die 1. Mannschaft schaffen. Mit den Schweizermeistertiteln der beiden letzten Saisons gilt der Badmintonclub Uzwil als Aushängeschild der Region Uzwil. Ich danke den Vereinsverantwortlichen ganz herzlich für das riesige Engagement und wünsche dem Club für die Zukunft viele sportliche Erfolge.

Aus dem Jubiläumsheft 2016