Badmintonclub Uzwil

NLA

Uzwil wieder mit Scheiwiller?

Die Playoffs rücken näher. Noch vier NLA-Qualifikationsrunden sind zu spielen und der Badmintonclub Uzwil ist auf Kurs. Diesen Samstag (17 Uhr, BZWU Sporthalle Niederuzwil) empfängt das Fanionteam den Tabellenletzten Yverdon. Wird auch Julien Scheiwiller wieder auflaufen?

Ein Blick auf die aktuelle NLA-Rangliste zeigt, dass sich die Machtverhältnisse innerhalb der Liga verdeutlichen. Die Punktabstände werden grösser. An der Tabellenspitze zieht Tafers (30 Punkte) souverän seine Runden. Auf dem zweiten Rang steht Uzwil (22) schon mit beachtlichem Rückstand. In den weiteren Rängen folgen Argovia (21), Zürich (20), La Chaux-de-Fonds (19) und St.Gallen (18). Diese Vereine werden wohl die Playoffplätze unter sich ausspielen. Die vier bestklassierten Teams ziehen in die Halbfinals ein. Am Tabellenschluss rangieren aktuell die Westschweizer Vereine Lausanne und Yverdon (beide 15). Diese kämpfen um den Ligaerhalt. 

Die Ausgangslage für Uzwil scheint momentan gut zu sein. Doch es braucht im Schlussspurt die gleich starken Leistungen wie zuletzt. Erfreulicherweise könnte gegen Yverdon auch Julien Scheiwiller ins Team zurückkehren. Seine Knieverletzung scheint überstanden zu sein. Diese Woche reiste der 20-Jährige bereits mit dem Schweizer Nationalkader an die Team EM nach Liévin (FRA). Dort gilt es für ihn den ersten Ernstkampf zu bestehen. Ebenfalls stehen weitere Uzwiler bei diesem Teamwettkampf im Einsatz. Nicolas A. Müller gilt bei den Schweizern als gesetzt, zudem werden Artem Pochtarev (Ukraine), Adam Cwalina (Polen) und Gayle Mahulette (Niederlanden) ziemlich sicher für ihre Nationen auflaufen. 

NLA-Matchblatt Uzwil - Yverdon