Badmintonclub Uzwil

NLA

Uzwil verpflichtet Milena Schnider

Der Badmintonclub Uzwil vermeldet den ersten Neuzugang für die kommende NLA-Saison. Die aktuelle U19-Schweizermeisterin Milena Schnider wechselt von Adliswil nach Uzwil. Sie wird das Team im Fraueneinzel verstärken.

«Ich freue mich sehr, dass ich in Uzwil die Chance für meine ersten NLA-Einsätze bekomme», sagt die 18-jährige Milena Schnider nach der Vertragsunterzeichnung. Dass die aufstrebende Badmintonspielerin die Klasse für die Nationalliga A besitzt, hat sie zuletzt öfters bewiesen. Ihre Paradedisziplin ist das Fraueneinzel. Hier gewann sie den Titel als U19-Schweizermeisterin, zudem die Bronzemedaille an der Elite-SM und auch an der Junioren-EM erreichte sie eindrücklich das Achtelfinal. Mit dem Wechsel nach Uzwil will die in Uster wohnhafte Milena Schnider ihre Karriere weiter vorantreiben, wie sie im Interview erklärt.

Weshalb hast du dich für einen Wechsel nach Uzwil entschieden?
Das hängt leider auch mit der aktuellen Krise zusammen. Mein bisheriger Verein, der BC Adliswil, konnte durch den frühzeitigen Saisonabbruch seine Aufstiegspartien nicht mehr bestreiten. Deshalb wird Adliswil weiterhin in der Nationalliga B spielen. Umso mehr freute ich mich über das Angebot von Uzwil. Es ist eine besondere Chance, dass ich künftig als junge Spielerin bei diesem ambitionierten und erfolgreichen Traditionsclub spielen darf.

Du bist noch in der Ausbildung. Wie sieht deine Organisation mit Schule und Sport aus?
Schulisch bin ich am Sportgymnasium Rämibühl in Zürich. Das Training absolviere ich in Uster und Langnau beim «Badminton Leistungszentrum Mittelland, Stützpunkt Zürich». Pro Woche stehen sechs Badmintontrainings à je zwei Stunden auf dem Programm. Dazu kommen drei Kraft- und Ausdauereinheiten.

Du investierst viel für den Sport. Wie sehen deine Badmintonträume aus?
Mein grösstes Ziel ist eine EM-Medaille zu gewinnen. Und dann träume ich von einer Teilnahme an Olympischen Spielen.

Was sind deine Ziele für die kommende NLA-Saison mit dem BC Uzwil?
Natürlich werde ich alles geben, um möglichst viele Siegpunkte für Uzwil zu gewinnen. Als Mannschaft muss unser oberstes Ziel der Gewinn des Meistertitels sein. Mir persönlich ist wichtig, dass ich in der Nationalliga A bestehen kann. Gleichzeitig will ich den Anschluss an die europäische Elite finden.