Badmintonclub Uzwil

NLA

Rätselraten um Teamaufstellung

Der Badmintonclub Uzwil will diesen Sonntag (14 Uhr, BZU Niederuzwil) gegen Basel seinen Mittelfeldplatz in der NLA-Tabelle verteidigen. Fraglich ist, ob Spielertrainer Iztok Utrosa die Teamaufstellung kurzfristig noch überdenken wird.

Zwei Siege und eine Niederlage. Nach drei NLA-Meisterschaftsrunden steht der Badmintonclub Uzwil auf dem vierten Tabellenrang. Aussagekräftig ist diese Rangliste zwar noch nicht, trotzdem zeichnen sich die Stärkenverhältnisse innerhalb der Liga ab. An der Tabellenspitze eilt Argovia bereits in grossen Schritten davon. Das Schlusslicht St.Gallen kommt hingegen nicht auf Touren. Auch Aufsteiger Zürich steht noch ohne Sieg da.

Uzwil und Basel sind im Mittelfeld platziert. Beide sind in etwa vergleichbar in die Saison gestartet. Auch deshalb darf eine spannende und ausgeglichene Partie erwartet werden. Basel wird bei den Männern wohl wieder mit Schweizermeister Christian Kirchmayr sowie dem Engländer Toby Penty und dem Kroaten Zvonimir Hölbling antreten. Bei den Frauen darf mit dem einheimischen Trio Sanya Herzig, Marion Varrin und Rahel König gerechnet werden.

Dem Badmintonclub Uzwil steht das gewohnte Stammkader zur Verfügung. Und trotzdem gibt es mehrere offene Fragen zur Aufstellung. Wie hat sich das Rückenleiden von Artem Pochtarev in den letzten Tagen entwickelt? Wird er einsatzbereit sein? Werden die herausragenden Nachwuchsspieler aus der letzten Partie mit weiteren Einsätzen belohnt? Oder wartet Spielertrainer Iztok Utrosa mit einer anderen Überraschung auf? Die Heimbegegnung gegen Basel startet diesen Sonntag (21. Oktober 2018) um 14 Uhr im BZU Niederuzwil.

NLA-Matchblatt