Badmintonclub Uzwil

NLA

Mehr Schweizer, weniger Ausländer

In der Nationalliga A wird es künftig noch mehr Spiele (7 statt 6) mit Schweizer Beteiligung geben. Das hat Swiss Badminton kürzlich beschlossen.

Pro Begegnung werden weiterhin 8 Spiele gespielt. Neu muss in 7 Spielen mindestens eine Schweizerin oder ein Schweizer auf dem Feld stehen. Das heisst, in einem Doppel muss die Paarung aus mindestens einem Schweizer Spieler bestehen, damit es als «Schweizer Spiel» zählt.

Die einheimischen Spielerinnen und Spieler werden also noch wichtiger für eine NLA-Mannschaft. Die Regelung tritt ab der Saison 2020/21 in Kraft.