Badmintonclub Uzwil

Elite

Cheftrainer bekommt personelle Verstärkung

Der Badmintonclub Uzwil setzt ein klares Zeichen – und investiert weiter in den Nachwuchs. Mit dem vollamtlichen Cheftrainer Iztok Utrosa wird der Vertrag frühzeitig bis 2023 verlängert, zusätzlich wird Rudi Dellenbach im Teilzeitpensum engagiert.

Längst hat sich umgesprochen, was Cheftrainer Iztok Utrosa mit seiner erfolgreichen Nachwuchsarbeit in Uzwil bewirkt. Das Interesse am 31-jährigen Profitrainer aus Slowenien ist riesig. Umso erfreulicher, dass nun die frühzeitige Vertragsverlängerung zustande gekommen ist. «Ich will in Uzwil ein langfristiges Projekt führen», sagt Iztok Utrosa zu seiner Entscheidung. Und Präsident Jürg Schadegg doppelt nach: «Das ist erst der Anfang unserer Reise.»

Die Ziele beim Badmintonclub Uzwil sind klar definiert. Der amtierende Schweizermeister will weiterhin in der Nationalliga A erfolgreich sein. Und genauso viel Priorität bekommt die Juniorenarbeit. Die Nachwuchsförderung wird weiter vorangetrieben. Die jungen Badmintontalente sollen sich vermehrt international orientieren können. Deshalb wird auch die professionelle Betreuung an der Sportschule Lindenhof in Wil ausgebaut. Um dies personell zu bewerkstelligen, wird mit Rudi Dellenbach ein weiterer ausgewiesener Trainer engagiert. Der 24-jährige Ungar wird im Pensum von 20 Stellenprozente vom Verein verpflichtet.

Auch in der NLA-Mannschaft steht ein Generationenwechsel bevor. Nach mehreren Rücktritten und Abgängen haben nun junge Spielerinnen und Spieler die Möglichkeit endgültig nachzurücken. Zudem könnte die Ausländerregelung schon bald verschärft werden. Umso wichtiger ist es, dass starke und hungrige Eigengewächse in den Startlöchern stehen.